Programm für Freund:innen

Freitag, 18. März um 16:30 Uhr

Kuratorinnenführung durch die Sonderausstellung „Organisierte Flucht – Weiterleben im Exil. Wiener Psychoanalyse 1938 und danach“ im Sigmund Freud Museum durch die wissenschaftliche Leiterin Dr. Daniela Finzi

Berggasse 19, 1090 Wien

Daniela Finzi, die gemeinsam mit Monika Pessler und der Forschungsgruppe zur Geschichte der Psychoanalyse die viel besprochene Sonderausstellung zu den Schicksalen der – überwiegend jüdischen – Wiener Psychoanalytiker:innen, die Wien nach dem "Anschluss" verlassen mussten, kuratierte, gibt Ihnen einen exklusiven Einblick. Die einzigartige Geschichte der organisierten Flucht einer gesamten Organisation wird in der Sonderausstellung, die nur noch bis April zu sehen sein wird, nachgezeichnet. Mehr zu dieser Ausstellung erfahren Sie hier.



Montag, 25. April um 16:30 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung „Dalí – Freud. Eine Obsession“ im Unteren Belvedere Wien

Rennweg 6, 1030 Wien

Nachweislich war Salvador Dalí von Freuds Lehren fasziniert, mehr noch: besessen. Über Jahre hinweg verfolgte ihn die fixe Idee, sein großes Idol zu treffen. Mehrfach scheiterte dies. Zustande kam das Treffen auf Vermittlung von Stefan Zweig und Edward James 1938 in London. Wie sich diese Obsession im Werk des Surrealisten niederschlägt und sich in Dalís surrealistischen Bildwelten offenbart, zeigt die umfassende aktuelle Ausstellung im Unteren Belvedere. Das Team des Belvedere bringt Ihnen die Hintergründe dieser spannenden Wechselbeziehung nahe.

Gleichfalls kann Ihnen dieser Besuch als Einführung in die kommende Sonderausstellung in der Berggasse 19 dienen, zu deren feierlichen Eröffnung wir Sie sehr herzlich einladen möchten.



Mittwoch, 4. Mai um 19:00 Uhr

Eröffnung „SURREAL! Vorstellung neuer Wirklichkeiten“ im Sigmund Freud Museum

Berggasse 19, 1090 Wien

Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung unserer nächsten Sonderausstellung ein: „SURREAL! Vorstellung neuer Wirklichkeiten“ geht ab 5. Mai dem Spannungsverhältnis von Psychoanalyse und Surrealismus auf den Grund. Rund 100 Werke aus Malerei, Fotografie und Literatur illustrieren anhand ausgewählter Themenschwerpunkte die Bezugnahmen der künstlerischen Avantgarde auf die Wissenschaft vom Unbewussten - u. a. mit Werken von Hans Bellmer, Victor Brauner, Salvador Dalí, Giorgio de Chirico, Max Ernst, Conroy Maddox, André Masson, Pablo Picasso, Alberto Savinio, Toyen (Marie Čermínová) und Dorothea Tanning.

Die umfassende und vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Surrealismus am Ursprungsort der Psychoanalyse wird durch die großzügige Leihe des Kunstsammlers und ehemaligen Galeristen Helmut Klewan ermöglicht und durch ausgewählte Exponate weiterer Leihgeber:innen ergänzt.



Mittwoch, 1. Juni um 16:00 Uhr

Führung durch das neu erweiterte Österreichische Pharma- und Drogistenmuseum Wien mit Alexander Pekarek, ehemals Drogist in der Berggasse

Währinger Straße 14, 1090 Wien

Im letzten Jahr war es leider wegen des Lockdowns nicht möglich Ihnen ein ganz besonderes Museumsjuwel in Wien zu zeigen: Das Pharma- und Drogistenmuseum, dessen über hundertjährige Geschichte mit 10.000 Exponaten vielfältige Einblicke in die schwindende Welt der Drogist:innen in Wien wiedergibt. Erst vor kurzem wurde die Einrichtung des Museums um die originale Geschäftsausstattung der Wiener Drogerie „Zum Weißen Engel“ erweitert, die sich einst an der Ecke Berggasse/Liechtensteinstraße befand. Schon zu Freuds Zeiten wurde diese von der Familie Pekarek betrieben, so erinnert sich Alexander Pekarek, der das Geschäft in den vergangenen 40 Jahren führte, heute noch gerne an die eine oder andere Anekdote, die von Sigmund Freud als Kunde der „Drogerie am Eck“ handelt.

 

Teilnahme exklusiv für Freund:innen, ANMELDUNG bitte bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Termin: Nora Haas, [email protected]

 

Werden auch Sie Teil unseres Unterstützer:innenkreises und melden Sie sich hier für Ihre Mitgliedschaft an!