Jan Assmann: Moses Tragicus.

Jan Assmann: Moses Tragicus. Freud, Schönberg und der scheiternde Moses.

Im aufkommenden Antisemitismus der frühen 1930er Jahre widmen Sigmund Freud und Arnold Schönberg der Gestalt des Moses je eines ihrer Hauptwerke: Freud sein Buch Der Mann Moses und die monotheistische Religion und Schönberg seine Oper Moses und Aron. Beide lassen Moses an der Aufgabe, seine neue Religion zu verkünden, scheitern. Jan Assmann beleuchtet hier die zeitgenössischen Hintergründe.

Aus der Reihe unserer Sigmund Freud Vorlesungen, erschienen bei Turia und Kant: Der Festvortrag von Jan Assmann, mit einem Vorwort von Herman Westerink.

 10,00
inkl. MWSt., zzgl. Versand

Edmund Engelman: Sigmund Freud, Wien IX, Berggasse 19

Cover Engelman

Kommentierte Ausgabe der Fotos aus 1938 von Edmund Engelman

 32,90
inkl. MWSt., zzgl. Versand

Gewalt erzählen. Eine Comic-Ausstellung

Katalog zur Sonderausstellung

 19,90
inkl. MWSt., zzgl. Versand

Der Mann Moses und die monotheistische Religion

German Edition

 30,90
inkl. MWSt., zzgl. Versand

SURREAL! Vorstellung neuer Wirklichkeiten

Katalog zur Sonderausstellung

 19,90
inkl. MWSt., zzgl. Versand