La psychanalyse et le politique

XLVIII. Sigmund Freud Vorlesung von Colette Soler

In französischer Sprache - mit Übersetzung in Deutsch und Englisch

 

Grußworte: Monika Pessler, Sigmund Freud Museum, Wien (in englischer Sprache)

Einleitung: Viktor Mazin, Freud's Dream Museum, St. Petersburg (in englischer Sprache)

 

Online via Zoom, Samstag, 8. Mai 2021, 17 Uhr (CET)

 

Video der Sigmund Freud Vorlesung

Die Psychoanalyse und das Politische

(Vorlesung in französischer Sprache)

 

Es gibt eine Politik der Psychoanalyse. Sie geht auf Freud zurück und definiert sich durch die Ziele der psychoanalytischen Behandlung. Alle anderen politischen Fragen lassen sich daraus ableiten, wie insbesondere die Frage ihres Einflusses auf den allgemeinen Diskurs. Bei seiner Ankunft in New York mit Ferenczi dachte Freud, er würde mit der Psychoanalyse „die Pest“ bringen, für Lacan ist sie eine Subversion, doch die Frage des Verhältnisses zwischen Psychoanalyse und Politik muss zwangsläufig in der Schwebe bleiben. Und dann gibt es noch die Spaltungen, die verschiedenen Strömungen, die vielfältigen Zankäpfel, die allesamt die Frage nach der politischen Einheit aufwerfen, die ihr bleibt … DER Psychoanalyse.

 

La psychanalyse et le politique

(Conférence en français)

 

Il y a une politique de la psychanalyse. Elle date de Freud et se définit par les finalités propres d'une cure psychanalytique. Toutes les autres questions politiques en découlent, celle notamment de son incidence dans le discours commun. Freud arrivant à New York avec Ferenczi pensait que la psychanalyse y apportait « la peste », pour Lacan elle est une subversion, mais la question de sa fonction est toujours en suspens. Et puis il y a les divisions, les courants divers, les pommes de discorde multiples qui posent la question de ce qui reste d'unité politique à … La psychanalyse

 

 

Colette Soler hat einen Abschluss in Philosophie und in Psychopathologie sowie einen Doktortitel in Psychologie. Ausgebildet bei Jacques Lacan, war sie Mitglied der École freudienne de Paris und später, nach der Spaltung von der Association mondiale de psychanalyse (AMP) 1998, an der Gründung der Forums du Champ lacanien und ihrer École internationale de psychanalyse beteiligt. Sie praktiziert seit 1975 Psychoanalyse, lehrt sie in Paris sowie in den verschiedenen Foren des Lacanschen Feldes und hält Vorträge in der ganzen Welt. Sie ist Autorin von etwa dreihundert Aufsätzen und 50 Büchern in verschiedenen Sprachen. Ihre wichtigsten ins Englische übersetzten Werke sind What Lacan said about women, Other press, New York, 2006; Lacan—The unconscious reinvented, Karnac Books, London, 2014; Lacanian affects, The function of affects in Lacan's work, Routledge, New York 2016 und Lacan reading Joyce, Routledge, New York 2018.

 

Colette Soler est agrégée de l'Université française en philosophie, diplômée en psychopathologie et Docteur en psychologie.  Formée par Jacques Lacan, elle fut membre de l'École freudienne de Paris puis à l'origine des Forums du Champ lacanien et de leur École internationale de psychanalyse après la scission de l'AMP en 1998. Elle pratique la psychanalyse depuis 1975, l’enseigne à Paris ainsi que dans les divers Forums du champ lacanien et donne des conférences un peu partout dans le monde. Auteur de quelques trois cent articles, d'une cinquantaine de livres publiés dans diverses langues, ses principaux ouvrages traduits en anglais sont : What Lacan said about women, Other press, New York, 2006; Lacan—The unconscious reinvented, Karnac Books, London, 2014; Lacanian affects, The function of affects in Lacan's work, Routledge, New York 2016 und Lacan reading Joyce, Routledge, New York 2018.

 

 

Partner der Sigmund Freud Vorlesung 2021

Partenaire de la conférence Sigmund Freud 2021