Die Sonderausstellung „Gewalt erzählen. Eine Comic-Ausstellung“ widmet sich den vielfältigen Möglichkeiten zur kritischen Gewaltdarstellung in Comics. Ausgewählte Arbeiten von über 30 internationalen Künstler:innen spannen einen Bogen von der Shoah über individuelle Gewalterfahrungen bis hin zu aktuellen Konflikten. Die Sonderführung durch die Ausstellung gibt einzigartige Einsichten in die Welt des Underground-Comics und zeigt die Parallelen zwischen der Psychoanalyse und den Erzähltechniken in Comics auf. Die Führung findet am 7.4. um 11 Uhr statt: Buchen Sie gleich hier Ihren Platz!