Sigmund Freud und die Fotografie

Monika Pessler und Ruth Horak im Gespräch

 

Donnerstag, 15. Juni 2023 um 19 Uhr

Bibliothek der Psychoanalyse im Sigmund Freud Museum

Ab 18 Uhr ist das Museum für angemeldete Gäste bei freiem Eintritt geöffnet!

 

Anmeldung erforderlich: Für die Teilnahme registrieren Sie sich bitte unten.

Eine Annäherung an Sigmund Freud und die Fotografie: über Edmund Engelman, der im Mai 1938 – unmittelbar bevor Freud nach London floh – Wohnung und Ordination in der Berggasse 19 fotografierte, sowie über Hertha Hurnaus, die in ihren Fotoarbeiten von 2020 die Atmosphäre am Ursprungsort der Psychoanalyse festhielt, als nur Licht und Schatten die renovierten Räumlichkeiten bewohnten; außerdem über Max Halberstadt (1882-1940), den exklusiven Fotografen und späteren Schwiegersohn Freuds, von dem die berühmten Porträts des Psychoanalytikers stammen und über den Text Freud und die Medien, den Peter Weibel 1991 in der Camera Austria #36 veröffentlichte.

 

Ruth Horak ist Kuratorin und Autorin mit den Schwerpunkten konzeptuelle Fotografie, Fototheorie und Medienreflexivität. Ihre Projekte handeln von den Eigenschaften der Fotografie, dem Potenzial des Mediums abseits seiner Nachrichtenfunktion und den Entwicklungen der bildgebenden Verfahren, denn: Während alle fotografieren, können sich manche mit der Fotografie beschäftigen. Sie konzipiert Ausstellungen (FOTOTECHNIKA im Fotohof Salzburg, 2023) und Bücher (Fotografie als Motiv, 2021) und hat zahlreiche Essays über Künstlerïnnen und die Fotografie veröffentlicht, etwa Über das Analoge im Allgemeinen und die Fotografie im Besonderen (c/o Berlin), Die Trikolore der digitalen Welt (Günther Selichar), Das Negativ ist im Bild (Bild und Negativität) oder Der Bildschirm ist nie leer (Eikon/Elias Wessel). www.photography-she-said.com

Monika Pessler studierte Kunstgeschichte, absolvierte eine Ausbildung zur Museums- und Ausstellungskuratorin am Institut für Kulturwissenschaften an der Donauuniversität Krems. 2014 erfolgte der Abschluss des Masterstudiums in Organisationsentwicklung am IFF, Alpen Adria Universität Kärnten. Sie war als Kuratorin am heutigen Museum Moderner Kunst Kärnten beschäftigt, dem zeitgenössischen Kunstfestival »steirischer herbst« und leitete von 2003 bis 2013 die Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler Privatstiftung. Seit 2014 ist sie die Direktorin des Sigmund Freud Museums in Wien. Umfassende Ausstellungtätigkeit, Vorträge und Publikationen zur zeitgenössischen Kunstproduktion, Architektur, Museumsorganisation und -entwicklung.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der FOTO WIEN 2023

 

Hier finden Sie unser Veranstaltungsprogramm.

Eine Auswahl unserer Veranstaltungsvideos können Sie auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

ANMELDUNG

Wir bitten um verbindliche Anmeldung. Nach dem Absenden Ihrer Daten erhalten Sie eine Bestätigung via E-Mail.

Wenn Sie einen barrierefreien Zugang benötigen, informieren Sie uns bitte im Zuge Ihrer Anmeldung.

Was ist die Summe aus 6 und 4?