Der Garten. Sehnsucht nach dem Paradies. Leonardo, Abend VI

Psychoanalytischer Großgruppendialog - Leonardo. Zirkel für psychoanalytische Kulturkritik

Mit Ulrike Kadi, Isabel Kranz, Florian Fossel, Rainer Gross und Sama Maani

 

Donnerstag, 23. Februar 2023 um 19 Uhr

Bibliothek der Psychoanalyse im Sigmund Freud Museum

 

Anmeldung erforderlich: Für die Teilnahme registrieren Sie sich bitte unten.

Bitte beachten Sie, dass für den Ablauf der Veranstaltung ein pünktliches Eintreffen aller Gäste erforderlich ist – ein Einlass nach 19 Uhr ist aufgrund des Großgruppen-Settings nicht möglich.

Sollten Sie angemeldet aber kurzfristig verhindert sein, bitten wir um rechtzeitige Absage an events@freud-museum.at.

 

„Als intermediärer Raum zwischen der Außenwelt und der Innenwelt, als geschützte und geheimnisvolle Zone eignet der Garten sich besonders gut zur Darstellung frühester Welterfahrung. Der Garten und die mit ihm verknüpften Mythen und Geschichten entspricht aus psychoanalytischer Sicht den Übergangsräumen zwischen Einheit mit der Mutter, Geborgenheit in ihrem Schoß und Trennung von ihr. […] Vielleicht ist es möglich und interessant, in einer vergleichenden Phänomenologie chinesischer, japanischer, persischer oder europäischer Gärten nach Spuren ähnlicher archaischer Welterfahrung eines kleinen Kindes zu suchen. […] Vermutlich könnte ein Dialog von Psychoanalytiker:innen, Architekt:innen, Kulturwissenschaftler:innen, Gärtner:innen etc. doch ein wenig Licht in tiefere Bedeutungen von Gärten und ihren Gestaltungselementen bringen.“

Diese Auszüge stammen aus einem Text, den Leonardo-Gründungsmitglied Rainer Danzinger (18. Mai 1943–9. Jänner 2023) im Dezember 2022 als Vorbereitung für den sechsten Leonardo-Abend verfasste.

Rainer Danzinger war vielen von uns ein wertvoller Freund, Förderer und Lehrer, der sich über Vereinsgräben hinweg als verbindende und ungebundene Person für die Förderung von Psychoanalyse, psychoanalytischer Kulturkritik und Gruppenpsychoanalyse sowie ihrer Nachwuchskräfte einsetzte. Sein stets wohlwollender Beistand wird vielen Kolleginnen und Kollegen in dankbarer Erinnerung bleiben.

 

Der Ablauf des Abends sieht eine kurze Vorstellung von „Leonardo. Zirkel für psychoanalytische Kulturkritik“, zwei Impulsreferate von Ulrike Kadi und Isabel Kranz sowie 60 Minuten freie Assoziation der Teilnehmer:innen vor. Anschließend erfolgt eine Zusammenfassung der Leitmotive des Großgruppendialogs.

 

Ulrike Kadi, Psychoanalytikerin (WAP/IPA), Philosophiewissenschafterin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Assoc.-Prof. an der Universitätsklinik für Psychoanalyse und Psychotherapie der Medizinischen Universität Wien, Gartenliebhaberin. Rezente Artikel: Auf der Suche nach dem verlorenen Geschlecht? (2019), Körper: Wissen und Schreiben (2020). Arbeitsschwerpunkte: Körper, Geschlecht und Sprache in der Psychoanalyse.

Isabel Kranz, Literatur- u. Kulturwissenschaftlerin, Autorin u. Mitbegründerin des Literary and Cultural Plant Studies Network. Zur Zeit Gastprofessorin an der Kunstuniversität Linz u. Lektorin an der Universität Wien. Monographien: Sprechende Blumen. Ein ABC der Pflanzensprache (2014) und Raumgewordene Vergangenheit. Walter Benjamins Poetologie der Geschichte (2011). Arbeitsschwerpunkte: Literatur und Botanik, Zukunftsvorstellungen, Medien der Geschichte.

 

Univ.-Prof. Dr. Rainer Danzinger (✝), Psychoanalytiker, Gruppenpsychoanalytiker, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Univ.-Prof. für Psychiatrie an der Medizinischen Universität Graz und Maler.

Florian Fossel, Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker in freier Praxis. Ehemaliger Leiter der Fachsektion Gruppenpsychoanalyse im ÖAGG. Veranstalter des Mittwoch-Salons im Café Korb.

Rainer Gross, Dr. med., Psychiater und Psychoanalytiker. Nach 35 Jahren Tätigkeit in der Akutpsychiatrie jetzt nur mehr in privater Praxis in Wien.

Sama Maani, Psychoanalytiker, Psychiater und Schriftsteller. Publikationen (u.a.): Warum wir Linke über den Islam nicht reden können (Essayband, 2019), Žižek in Teheran (Roman, 2021).

 

Leonardo. Zirkel für psychoanalytische Kulturkritik

Leonardo, ein Diskussionsforum in Form einer Großgruppe, hat sich die Aufgabe gestellt, den Dialog zwischen Psychoanalytiker:innen, Künstler:innen, Wissenschaftler:innen und weiteren aufgeschlossen, interessierten Personen zu gesellschaftsrelevanten, kulturkritischen sowie sozialpolitischen Fragen zu fördern.

Die Veranstaltungsreihe findet vierteljährlich im Wiener Sigmund Freud Museum statt. Nach kurzen Eröffnungsstatements geladener Gäste wird das Publikum eingeladen, sich frei assoziativ in der Gruppe zum jeweiligen Thema auszutauschen. Abschließend begeben wir uns in eine moderierte Diskussion, um gemeinsam den assoziativen Prozess zu reflektieren und vertiefend in das Thema des Abends einzutauchen.

Leonardo ist eine Initiative von Rainer Danziger (✝), Florian Fossel, Rainer Gross, Sama Maani in Kooperation mit dem Sigmund Freud Museum.

Erfahren Sie hier mehr über Leonardo (PDF)

Leonardo im Radio: Sendung Radio Dispositiv mit Daniela Finzi, Florian Fossel und Rainder Danzinger über das Programm

 

Hier finden Sie unser Veranstaltungsprogramm.

Eine Auswahl unserer Veranstaltungsvideos können Sie auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

ANMELDUNG

Wir bitten um verbindliche Anmeldung. Nach dem Absenden Ihrer Daten erhalten Sie eine Bestätigung via E-Mail.

Wenn Sie einen barrierefreien Zugang benötigen, informieren Sie uns bitte im Zuge Ihrer Anmeldung.

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.