Gruppenpsychoanalyse. Theorie, Geschichte und Praxisfelder der gruppenanalytischen Methode

Buchpräsentation mit Herausgebern Günter Dietrich und Florian Fossel und Beiträger:innen Marita Barthel-Rösing, Ingrid Krafft-Ebing, Dieter Nitzgen, Alice Pechriggl und Gabriele Sachs

Moderation: Daniela Finzi, Sigmund Freud Museum

 

Donnerstag, 24. November 2022 um 19 Uhr

Bibliothek der Psychoanalyse im Sigmund Freud Museum

 

Anmeldung erforderlich: Für die Teilnahme vor Ort registrieren Sie sich bitte unten.

 

Die Gruppenpsychoanalyse, kurz „Gruppenanalyse“, bildet ein eigenständiges Verfahren innerhalb des psychoanalytischen Methodenclusters. Ihre Ursprünge reichen zurück bis in die frühen 1920er-Jahre, als der US-amerikanische Psychoanalytiker Trigant Burrow begann, gruppenanalytisch zu arbeiten. 1926 veröffentlichte er in IMAGO den ersten Aufsatz über das neue Verfahren: „Die Gruppenmethode in der Psychoanalyse“.

In der Buchpräsentation wird unter Anwesenheit zahlreicher Autor:innen die Gruppenpsychoanalyse in ihrer Fachgeschichte, Theorie und Praxis in ihren unterschiedlichen Facetten dargestellt. Die im Buch erörterten Anwendungsfelder der Gruppenpsychoanalyse umfassen die wichtigsten Bereiche der Psychotherapie, ergänzt durch zahlreiche Beispiele aus außerklinischen Settings, wie etwa in der sozialwissenschaftlichen Forschung, der gruppenanalytischen Kulturtheorie, der sozialen Arbeit, der Supervision oder der Organisationsberatung.

Nach einem Kurzvortrag von Dieter Nitzgen zum Werk von S. H. Foulkes diskutieren am Podium die beiden Herausgeber Günter Dietrich und Florian Fossel sowie die Beiträger:innen Marita Barthel-Rösing, Ingrid Krafft-Ebing, Jutta Menschik-Bendele, Dieter Nitzgen und Alice Pechriggl.

 

Marita Barthel-Rösing, Gruppenlehranalytikerin (D3G – Deutsche Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie), Supervisionsgruppenleiterin der Weiterbildung am SGAZ (Seminar für Gruppenanalyse Zürich), Großgruppenleiterin, Gruppenanalytische Supervisorin (D3G, DGSv – Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching), Gruppenanalytische Balintgruppenleiterin (D3G) sowie Mitbegründerin der Deutschen Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie (D3G).

Günter Dietrich, Prof. Mag. Dr., Gruppenlehranalytiker (ÖAGG – Österreichischer Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik) und klinischer Psychologe, Gruppenpsychoanalytischer Lehrtrainer, Universitätslehrer am Internationalen Kolleg Graz Seggau und an der Bertha von Suttner Privatuniversität St. Pölten.

Florian Fossel, Mag., Gruppenlehranalytiker (ÖAGG) und Psychoanalytiker (PSI), Psychotherapiewissenschafter, Lehrtätigkeit an der Universität Graz, in der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Gruppenanalyse (IAG) sowie für Psychotherapeutische Medizin (ÖÄK – Österreichische Ärztekammer, WGPM – Wissenschaftliche Gesellschaft für psychotherapeutische Medizin).

Ingrid Krafft-Ebing, Dr., Gruppenlehranalytikerin (ÖAGG), Psychologin, Psychoanalytikerin, Gruppendynamiktrainerin, Supervisorin und Coach. Mitbegründerin der Fachsektion Gruppenpsychoanalyse im ÖAGG, ehemalige Leiterin der Internationalen Workshops des ÖAGG in Alpbach, emerit. Generalsekretärin des ÖAGG.

Jutta Menschik-Bendele, Univ.-Prof. Mag. Mag. Dr., (Lehr-)Therapeutin und (Lehr-)Supervisorin für Psychoanalyse, Gruppenpsychoanalyse und Systemische Familientherapie in privater Praxis und bei psychotherapeutischen Lehrinstituten.

Dieter Nitzgen, M.A., Gruppenlehranalytiker, Supervisor und Dozent am IGA Heidelberg und der Deutschen Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie (D3G). Foulkes Lecturer (2008), ehemaliger Herausgeber der Zeitschrift group analysis. The International Journal of Group Analytic Psychotherapy. Derzeit niedergelassen in freier Praxis.

Alice Pechriggl, Univ.-Prof. Univ.-Doz. Dr., Gruppenlehranalytikerin (ÖAGG), Professorin am Institut für Philosophie der Universität Klagenfurt, Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Gruppen-/Psychoanalyse und Kulturphilosophie, Philosophische Geschlechteranthropologie und Philosophie der Politik.

 

Mit freundlicher Unterstützung des facultas Verlags.

 

Hier finden Sie unser Veranstaltungsprogramm.

Eine Auswahl unserer Veranstaltungsvideos können Sie auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

ANMELDUNG

Wir bitten um verbindliche Anmeldung. Nach dem Absenden Ihrer Daten erhalten Sie eine Bestätigung via E-Mail.

Für den Besuch der Veranstaltung wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen. Beachten Sie bitte auch unsere COVID-19-Regeln.

Wenn Sie einen barrierefreien Zugang benötigen, informieren Sie uns bitte im Zuge Ihrer Anmeldung.

Was ist die Summe aus 1 und 6?