SIGMUND FREUD CHRONOLOGIE

Die finanzielle Situation des Internationalen Psychoanalytischen Verlags spitzt sich zu. Freud sendet einen Rettungsaufruf an die psychoanalytischen Organisationen.
Freud und Anna mit Hund
Durch die Krebsoperationen geschwächt, verbringt Freud seinen Sommer in einer gemieteten Villa in Pötzleinsdorf.
Anna in Freiberg
Anna Freud in Freiberg. Die Geburtstadt Freuds, würdigt ihn für herausragende wissenschaftliche Leistungen.
Charlie Caplin hält sich in Wien auf. Trotz seines allgemeinen Desinteresses an Kino und Film schätzt Freud Chaplin als Künstler und hätte ihn gerne bei dieser Gelegenheit in Wien gesehen. Ein Treffen kommt jedoch nicht zustande.
"Da war in den letzten Tagen Charlie Chaplin in Wien, beinahe hätte ich ihn auch gesehen, aber es war ihm zu kalt, er ist eilig abgereist. Er ist unzweifelhaft ein großer Künstler, gewiß, er spielt immer nur eine und dieselbe Figur, den schwächlichen, armen, hilflosen, ungeschickten Jungen, dem es aber am Ende gut ausgeht. Nun glauben Sie, daß er für diese Rolle an sein eigenes Ich vergessen muß? Im Gegenteile, er spielt immer nur sich selbst, wie er in seiner trübseligen Jugend war. Er kann von diesen Eindrücken nicht loskommen und holt sich heute noch die Entschädigungen für die Entbehrungen und Demütigungen jener Zeit. Er ist sozusagen ein besonder einfacher, durchsichtiger Fall." (SF-Max Schiller 26.3.1931)
Lou Andreas-Salomé übermittelt Freud ihr Buch "Mein Dank an Freud".
Stefan Zweig veröffentlicht eine Studie über Freud unter dem Titel "Heilung durch den Geist".
 Stefan Zweig
Stefan Zweig
Freud arbeitet an den Beiträgen Über libidinöse Typen und Über weibliche Sexualität.