SIGMUND FREUD CHRONOLOGIE

Besuch von Rainer Maria Rilke
Rilke, der über seine Freundschaft mit Lou Andreas-Salomè bereits Bekanntschaft mit der Psychoanalyse gemacht hatte, sucht Freud in Wien auf. Er war ein "reizender Gesellschafter", berichtet Freud Ferenczi über den Besuch. Besonders Anna bewundert die Poesie Rilkes, die wie sie später schreibt, ihr genauso viel Einsicht in die Psyche des Menschen vermitteln konnte wie die Psychoanalyse.
Rainer Maria Rilke
Rainer Maria Rilke (1875-1926)
Gemeinsam mit Karl Abraham beschäftigt er sich mit der Psychologie der Melancholie. Im Essay Zeitgemäßes über Krieg und Tod verarbeitet er seine Überlegungen zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges und den Auswirkungen des Konflikts zwischen Kultur und Triebleben.
Eine Reihe von wichtigen metapsychologischen Arbeiten entstehen: Triebe und Triebschicksale, Die Verdrängung und Das Unbewußte.