SIGMUND FREUD CHRONOLOGIE

Zum ersten Mal gelingt es ihm, einen eigenen Traum zu analysieren.
Durch die Analyse des Traums von "Irmas Injektion" gewinnt Freud eine der wichtigsten Grundlagen für seine Traumdeutung, nach der jeder Traum eine wunscherfüllende Funktion hat. Rückblickend schreibt er über diesen Traum an Fließ: "Glaubst Du eigentlich, daß an dem Hause dereinst auf einer Marmortafel zu lesen sein wird:? 'Hier enthüllte sich am 24. Juli 1895 dem Dr. Sigm. Freud das Geheimnis des Traums.' Die Aussichten sind bis jetzt hiefür gering." (an Fließ 12.6.1900)
Zum letzten Mal unternimmt er mit dem unveröffentlicht gebliebenen Manuskript "Entwurf zu einer Psychologie" den Versuch, die gesamte Psychologie mithilfe der Hirnanatomie zu begründen.
In den folgenden Jahren ändert Freud allmählich seine therapeutischen Methoden. "Die Ablösung der Hypnose durch die freie Association erfolgte vor der Traumdeutung zwischen 1895 und 1900, gleichzeitig begann ich den Namen Psychoanalyse zu gebrauchen", beschreibt er diesen Wandel.
Die jüngste Tochter Anna wird als sechstes Kind geboren.
Freud's Kinder um 1900
Die Freud-Kinder um 1900: Im Vordergrund von links nach rechts Oliver, Anna, Ernst, im Hintergrund Sophie, Mathilde, Martin
Freud veröffentlicht gemeinsam mit Josef Breuer Studien über Hysterie, Zur Kritik der Agnstneurose und Über den Mechanismus der Zwangsvorstellungen und Phobien .
Siehe auch:
[ TOPOLOGIE / BELLEVUE ]