SIGMUND FREUD CHRONOLOGIE

Umzug in die Berggasse 19
Freud zieht im September 1891 mit seiner Familie in das neu errichtete Haus Berggasse 19, wo er bis zu seiner Emigration im Juni 1938 bleibt.
Umzugsbekanntgabe
Ankündigung der Ordination unter der neuen Adresse
Nach einer Phase, in der Freud nur wenig publiziert hatte, erscheint ein mit seinem Freund Oskar Rie gemeinsam verfaßtes Werk über die Gehirnlähmung bei Kindern und sein Buch, "Zur Auffassung der Aphasien". Diesen kritischen Überblick über den Stand der Aphasieforschung widmet er seinem Freund und Mentor Josef Breuer.
Freud mit 29 Jahren
Sigmund Freud mit 29 Jahren
Freud beginnt die Behandlung von "Elisabeth von R", seiner "ersten vollständigen Analyse einer Hysterie": "Bei Fräulein Elisabeth war mir von Anfang an wahrscheinlich, daß sie sich der Gründe ihres Leidens bewußt sei, daß sie also nur ein Geheimnis, keinen Fremdkörper im Bewußtsein habe. Man mußte, wenn man sie ansah, an die Worte des Dichters denken. 'Das Mäskchen da weissagt verborgenen Sinn.'"
Luca Signorelli Licht und Luecke
Fresko von Luca Signorelli, auf das sich Freud in Zum psychischen Mechanismus der Vergeßlichkeit bezieht.
Neben den Monographien über Gehirnlähmungen und Aphasien erscheinen die Beiträge Mitteilung über eine Sulfonalvergiftung und Über Hypnose und Suggestion.