Wie ich meinem Enkel das Unbewusste erkläre

Deutsche Ausgabe des Buches von Élisabeth Roudinesco, übersetzt aus dem Französischen von Suzanne Kirsch

 

Buchpräsentation und Diskussion mit Suzanne Kirsch, Alix Paulus und August Ruhs

 
 
In Kooperation mit Sonderzahl Verlag
 
 
Donnerstag, 2. November 2017, 20 Uhr, Sigmund Freud Museum
 
Eintritt frei, um Anmeldung wird untenstehend gebeten
 
 
Seit Platon ist der literarisch gestaltete Dialog eine bewährte Methode, komplexe Sachverhalte lebendig und nachvollziehbar darzulegen. Auch Élisabeth Roudinesco, die bekannte französische Psychoanalytikerin und Historikerin der Psychoanalyse, griff mit L'Inconscient expliqué à mon petit-fils auf dieses Genre zurück. Nun liegt ihr 2015 in Frankreich erschienenes Buch auch in deutscher Übersetzung vor: Wie ich meinem Enkel das Unbewusste erkläre.
 
Roudinesco gelingt es, das weite Feld der Psychoanalyse anschaulich aufzubereiten und das paradox anmutende Phänomen, dass es eine Realität gibt, die man nicht sieht, die aber nichtsdestotrotz unsere Lebensweise bestimmt, zu erklären. Indem sie in die Vorstellungswelten heutiger Jugendlicher eintaucht und alte und moderne Mythen und Märchen miteinander in Beziehung setzt, lässt sie das Unbewusste lebendig werden: Das Schicksal von Ödipus oder der Traum des biblischen Königs Nebukadnezar werden ebenso angesprochen wie Struwwelpeter, Star Wars oder Titanic. Entstanden ist so ein Buch nicht nur für junge LeserInnen. Auch Erwachsene, die anspruchsvolle Kinderfragen ernst nehmen, finden darin Anregung und Unterstützung.
 
 
Élisabeth Roudinesco (nicht bei der Präsentation anwesend), ist Psychoanalytikerin und Historikerin der Psychoanalyse. Von 1969 bis 1981 gehörte sie der von Jacques Lacan gegründeten École freudienne de Paris an. Sie war Mitglied der Redaktion der Zeitschrift Action poétique, später der Zeitschrift L’homme und arbeitete für Libération und Le Monde. Seit 1991 gibt sie Seminare über die Geschichte der Psychoanalyse an der Université Paris VII-Denis-Diderot. 2014 wurde ihr Essay Sigmund Freud en son temps et dans le nôtre mit dem Prix Décembre ausgezeichnet.
 
 
Suzanne Kirsch, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytikerin in freier Praxis und Mitglied beim Wiener Arbeitskreis für Psychoanalyse. Übersetzungen aus dem Französischen, Publikationen und künstlerische Arbeiten u.a. zu den Themen Wiederholungszwang, Phallus, Essstörungen und weibliche Sexualität.

Alix Paulus, klinische Psychologin, Psychoanalytikerin und analytische Kinder- und Jugendpsychotherapeutin in eigener Praxis. Lehrauftrag im Kinderanalyse-Seminar der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung.

August Ruhs, Facharzt für Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker (IPV), Gruppenpsychoanalytiker und Psychodramatiker. Mitbegründer und Vorsitzender der ‚Neuen Wiener Gruppe/Lacan-Schule‘. Vorstandsmitglied der ‚Sigmund-Freud-Gesellschaft‘. Seit 1992 Mitherausgeber der Zeitschrift texte. psychoanalyse. ästhetik. kulturkritik (Passagen Verlag). Zahlreiche Publikationen aus dem Bereich der klinischen, theoretischen und angewandten Psychoanalyse.

 
 
Foto: Coverausschnit des Buches „Wie ich meinem Enkel das Unbewusste erkläre“ von Élisabeth Roudinesco © Sonderzahl Verlag
 

      

 

Anmeldung:

Zurück

Derzeit geöffnet!

Täglich geöffnet (Montag - Sonntag)
10:00 - 18:00 Uhr

Kommende Events
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
« Okt    
Anreise

Adresse:

Berggasse 19
1090 Wien

U-Bahn:

U2 Schottentor, U4 Roßauer Lände

Straßenbahn

D Schlickgasse, 37, 38, 40, 41, 42 Schwarzspanierstraße

Bus:

40 A Berggasse

Kommende Events
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
« Okt    
Derzeit geöffnet!

Täglich geöffnet (Montag - Sonntag)
10:00 - 18:00 Uhr

Anreise

Adresse:

Berggasse 19
1090 Wien

U-Bahn:

U2 Schottentor, U4 Roßauer Lände

Straßenbahn

D Schlickgasse, 37, 38, 40, 41, 42 Schwarzspanierstraße

Bus:

40 A Berggasse