Sigmund Freud: Die Kalendereinträge von 1916–1918

Buchpräsentation mit Michael Giefer und Thomas Aichhorn

 
Dienstag, 16. Mai 2017, 20 Uhr, Sigmund Freud Museum
Eintritt frei, Anmeldung unten
 
 
Sigmund Freud: Die Kalendereinträge von 1916–1918
Herausgegeben und kommentiert von Michael Giefer und Christfried Tögel. Frankfurt am Main 2016 (Stroemfeld Verlag)
 
Sigmund Freud hat phasenweise immer wieder Chroniken oder Verzeichnisse geführt. So auch in den Kriegsjahren 1916–1918. Diese bisher in ihrer Gesamtheit unveröffentlichten 270 Aufzeichnungen wurden jetzt von Michael Giefer und Christfried Tögel herausgegeben und erschlossen. Mit seinen Einträgen hält Freud fest, was für ihn in diesen Jahren wichtig ist, trifft dabei eine Auswahl und verleiht dem Notierten eine Bedeutung, die sich den späteren LeserInnen nicht immer sogleich erschließen mag. Im Zusammenhang wahrgenommen sind sie eine Dokumentation von Freuds Leben in einer sehr bedrückenden und sorgenvollen Zeit: Jahre, in denen es darum ging, den Ablauf des Alltags zu sichern, die tödlichen Gefahren für die Familienangehörigen auszuhalten und mit den Einschränkungen im beruflichen Alltag und in der psychoanalytischen Bewegung umzugehen.

Michael Giefer wird im Gespräch mit Thomas Aichhorn den Band mit den Freud'schen Aufzeichnungen und den Erläuterungen der Herausgeber vorstellen.

Michael Giefer, Arzt und Psychoanalytiker in Bad Homburg bei Frankfurt; Mitglied des Frankfurter Psychoanalytischen Instituts; Sekretär des Archivs zur Geschichte der Psychoanalyse; Vorstandsmitglied der Georg Groddeck-Gesellschaft. Herausgeber der Briefwechsel S. Freud - Groddeck und S. Ferenczi - Groddeck sowie weiterer Bände der Groddeck-Werkausgabe. Herausgeber der technischen Schriften von Otto Fenichel sowie der elektronischen Version des Korrespondenzblatts der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung 1910–1941. Gemeinsam mit Christfried Tögel Veröffentlichung und Kommentierung der Kalendereinträge 1916–1918 von Sigmund Freud.

Thomas Aichhorn ist Psychoanalytiker mit eigener Praxis; Mitglied der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung (WPV) und der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV). Veröffentlichungen und Vorträge zu Theorie und Geschichte der Psychoanalyse, zur „Allgemeinen Verführungstheorie“ Jean Laplanches, zur Psychoanalyse der Adoleszenz und zur Biographie und Arbeit August Aichhorns. Herausgeber des Briefwechsels Anna Freud – August Aichhorn.
 
 
Foto: Sigmund Freuds Kalendereinträge, Detail
 

Anmeldung:

Zurück

Derzeit geschlossen.

Täglich geöffnet (Montag - Sonntag)
10:00 - 18:00 Uhr

Kommende Events
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
« Okt    
Anreise

Adresse:

Berggasse 19
1090 Wien

U-Bahn:

U2 Schottentor, U4 Roßauer Lände

Straßenbahn

D Schlickgasse, 37, 38, 40, 41, 42 Schwarzspanierstraße

Bus:

40 A Berggasse

Kommende Events
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
« Okt    
Derzeit geschlossen.

Täglich geöffnet (Montag - Sonntag)
10:00 - 18:00 Uhr

Anreise

Adresse:

Berggasse 19
1090 Wien

U-Bahn:

U2 Schottentor, U4 Roßauer Lände

Straßenbahn

D Schlickgasse, 37, 38, 40, 41, 42 Schwarzspanierstraße

Bus:

40 A Berggasse