Abenteuer Freiheit

Carlo Strenger im Gespräch mit Michael Fleischhacker

 

Dienstag, 3. Oktober 2017, 20 Uhr, Sigmund Freud Museum

Eintritt frei, um Anmeldung wird untenstehend gebeten
 
 
Der Psychologe, Psychoanalytiker und Publizist Carlo Strenger beschäftigt sich in seinen jüngsten Publikationen mit der allumfassenden Verunsicherung, mit der westliche Gesellschaften und ihre BürgerInnen angesichts der politischen Entwicklungen seit dem Ende des Kalten Krieges ringen: Zivilisierte Verachtung. Eine Anleitung zur Verteidigung unserer Freiheit (Suhrkamp 2015) und Abenteuer Freiheit. Eine Anleitung zur Verteidigung unserer Kultur (Suhrkamp 2017).
 
Gemeinsam mit dem Journalisten Michael Fleischhacker diskutiert Strenger über die Gründe für dieses Unbehagen und untersucht die Folgeerscheinungen des zunehmenden Verschwindens bürgerlicher Verantwortung ebenso wie die in unserer Gesellschaft vorherrschende „Verwöhn- und Konsummentalität“. Auf Sigmund Freuds Position verweisend, dass Freiheit und Glück keine Grundrechte seien, votiert Carlo Strenger für eine Auffassung von Freiheit, die mit Arbeit und Verpflichtung einhergeht – und solcherart ein lebenslanges Abenteuer darstellt.
 
 
Carlo Strenger ist Professor für Psychologie und Philosophie an der Tel Aviv University und führt eine Praxis für Existentielle Psychoanalyse. Er ist Mitglied im Beirat der Sigmund Freud Privatstiftung, des Institute of Contemporary Psychoanalysis in Los Angeles sowie des Terrorism Panel im Rahmen der World Federation of Scientists. Als Publizist ist er u.a. für die Neue Zürcher Zeitung und Haaretz tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind Psychoanalyse, politische Philosophie, Globalisierung und der Nahostkonflikt. Zu seinen letzten Publikationen zählen außerdem Freud’s Legacy in the Global Era (Routledge 2016) sowie Israel: Einführung in ein schwieriges Land (Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag 2011).

Michael Fleischhacker war als Journalist und Chefredakteur für unterschiedliche führende deutschsprachige Medien tätig (Der Standard, Die Presse, NZZ Österreich) tätig. Seit 2017 engagiert er sich als Geschäftsführer der Medien- und Rechercheplattform ‚Quo Vadis Veritas‘. Zu seinen letzten Publikationen zählen Die Zeitung. Ein Nachruf (Christian Brandstätter Verlag 2014) sowie Der Schutz des Menschen vor sich selbst. Eine Ethik zum Leben (Styria 2002).

 
 
Foto: Ausschnitt des Buchcovers "Abendteuer Freiheit. Ein Wegweiser für unsichere Zeiten", von Carlo Strenger (c) Suhrkamp Verlag
 

      

 

Anmeldung:

Zurück

Derzeit geschlossen.

Täglich geöffnet (Montag - Sonntag)
10:00 - 18:00 Uhr

Kommende Events
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
« Okt    
Anreise

Adresse:

Berggasse 19
1090 Wien

U-Bahn:

U2 Schottentor, U4 Roßauer Lände

Straßenbahn

D Schlickgasse, 37, 38, 40, 41, 42 Schwarzspanierstraße

Bus:

40 A Berggasse

Kommende Events
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
« Okt    
Derzeit geschlossen.

Täglich geöffnet (Montag - Sonntag)
10:00 - 18:00 Uhr

Anreise

Adresse:

Berggasse 19
1090 Wien

U-Bahn:

U2 Schottentor, U4 Roßauer Lände

Straßenbahn

D Schlickgasse, 37, 38, 40, 41, 42 Schwarzspanierstraße

Bus:

40 A Berggasse